Pflichtteilsberechtigte

Zum Kreis der Pflichtteilsberechtigten gehören die Abkömmlinge, also Kinder und Enkel, dann die Eltern, sofern diese gesetzlich erbberechtigt sind, und natürlich der Ehegatte bzw. der überlebende Partner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

Das bedeutet beispielsweise, dass Eltern nur dann einen Pflichtteilsanspruch haben, wenn keine Abkömmlinge also weder Kinder noch Enkelkinder da sind. Ebenso haben Enkelkinder nur dann einen Pflichtteilsanspruch, wenn der entsprechende Elternteil - also das Kind des Erblassers - bereits verstorben ist.

Nicht anspruchsberechtigt sind hingegen die Geschwister des Erblassers sowie weiter entfernte Verwandte. Voraussetzung für ein Entstehen des Pflichtteilsrechts ist zunächst, dass ein an sich Pflichtteilsberechtigter beispielsweise durch ein Testament oder einen Erbvertrag von der Erbfolge ausgeschlossen wurde.