Schenkungsteuer

Die Schenkungsteuer ergänzt die Erbschaftsteuer. Sie ist notwendig, damit die Erbschaftsteuer für den künftigen Erbübergang nicht durch Schenkungen unter Lebenden umgangen werden kann. Schenkungen unter Lebenden sind nach denselben Maßstäben der Besteuerung unterworfen wie Erbschaften.

Es gelten allerdings folgende Ausnahmen:

  • Der Versorgungsfreibetrag kann nur im Erbfall in Anspruch genommen werden.
  • Bei den Steuerklassen gibt es kleine Abweichungen. Eltern und Großeltern gehören im Schenkungsfall zur Steuerklasse II und haben nur einen Freibetrag von 20.000 EUR.
  • Der Freibetrag kann alle 10 Jahre neu in Anspruch genommen werden.

Auch bei der Schenkung besteht eine Anzeige- und Auskunftspflicht gegenüber dem Finanzamt.